Märchenhaftes, hautnährendes selbstgemachtes Badesalz
märchenhaftes, hautnährendes selbstgemachtes badesalz

Märchenhaftes, hautnährendes selbstgemachtes Badesalz



Es gibt nichts Besseres, als nach einem langen Tag ein angenehm warmes Bad mit Badesalz zu nehmen. Die Mineralstoffe, die ätherischen Öle und die Nährstoffe dringen tief in Deine Haut ein, während sich Deine Seele erfrischt. Am besten stellst Du Dein eigenes, zu Deiner aktuellen Laune passendes Badesalz selbst her.

Für mich ist das Baden in der Badewanne ein echtes Ritual, ich achte dabei nur auf mich und entspanne mich vollkommen. Das Badesalz ist dabei sehr wichtig, da es das Erlebnis und die positive Wirkung des Badens beeinflusst. Es lohnt sich, Dein Badesalz selbst zu machen, denn Du kann so selbst entscheiden, welche ätherischen Öle und anderen natürlichen Öle Du verwendest, und auch das Salz kannst Du nach Lust und Laune selbst portionieren. Wenn Du es Deinem Badewasser hinzufügst, löst es sich sofort auf, und zaubert dabei mit seinem Duft sogar das einfachste Badezimmer in eine Wellness-Oase. Wenn Du es noch nicht ausprobiert hast, empfehle ich Dir auf jeden Fall Dein eigenes Badesalz zu machen! Es macht Spaß, ist entspannend und auch eine Garantie für die Qualität, denn Du weißt genau, dass Du nur die besten Inhaltsstoffe hineintust.


Lass uns sehen, wie man das Badesalz selbst herstellen kann!

Der erste und wichtigste Inhaltsstoff ist das Himalayasalz, oder Meersalz von guter Qualität. Das Meersalz kann Dir aus der tollen COCO Salzseife bekannt vorkommen, die eine der beliebtesten Manna-Seifen ist und eine schneeweiße Verwöhnung für Deine Haut bietet. Das Meersalz ist wirklich besonders: Im Gegensatz zum herkömmlichen Salz enthält es viele Mineralien, verbessert den Stoffwechsel und die Sauerstoffaufnahme, außerdem reguliert es die Talgproduktion der Haut. Es ist also eine perfekte Wahl, wenn Du Pickel und Mitesser hast.

Eines der beliebtesten Badesalz-Rezepte ist das mit Lavendel. Schütte in eine Schüssel 3 TL Manna Arganöl, und tropfe 7-8 Tropfen Manna 100% naturreines ätherisches Lavendelöl hinein. Vermische die Öle, dann gib so viel Salz, wie Du möchtest dazu und vermische es mit den Ölen. Wenn das Salz den Duft des Lavendels vollkommen absorbiert hat, bist Du schon fertig. Wenn Du die Wirkung noch weiter steigern möchtest, gib getrocknete Lavendelblüten dazu, so wird Dein Badesalz nicht nur duften, sondern auch noch wunderschön aussehen, und die winzigen Blüten werden auf der Wasseroberfläche schwimmen.

Solltest Du Dich nach einer exotischen Besonderheit sehnen, dann schütte ein wenig Manna Jojoba Schönheitsöl in eine Schüssel, kratze danach das Innere einer Vanilleschote aus und füge es hinzu. Tropfe anschließend 100% naturreines ätherisches Eukalyptusöl hinein. Das Ergebnis ist ein Badesalz mit dem Besten der Natur und einem angenehm frischen, fernöstlichen Duft.

Der Anblick des Badesalzes ist allein schon erfrischend, Du kannst aber die Wirkung steigern, wenn Du farbiges Badesalz verwendest. Du kannst das farbige und farblose Badesalz abwechselnd in ein Glas füllen, so erhältst Du eine wunderschön gestreifte Komposition, die Dein Badezimmer schmückt. Für ein gelbes Badesalz musst Du zum Beispiel 2 TL Olivenöl mit 1 TL Kurkumapulver vermischen und es mit 5-6 Tropfen Manna 100%ig naturreinem ätherischem Süßorangenöl verfeinern. Schütte auf die sonnengelbe Mischung eine Portion Meersalz, verarbeite alles gut miteinander und schon ist Dein wunderschönes, nach Orangen duftendes Badesalz fertig.
Es gibt keine festen Regeln, lass Deiner Phantasie freien Lauf! Als Basisöl kannst Du auch andere Manna Schönheitsöle verwenden, wie z.B. Kokos-, Süßmandel- oder Traubenkernöl. Als Dekoration und für einen noch intensiveren Duft kommen getrocknete Rosenblüten, Kamillenblüten oder auch getrocknete Zitronenscheiben in Frage. Die Möglichkeiten sind grenzenlos! Manche schütten auch Zimt oder eine Tasse starken Heilkräutertee ins Wasser.

Letztendlich noch einige Tipps zur Aufbewahrung des Badesalzes. Wenn es fertig ist, schütte es in ein hübsches Gläschen. Am besten eignet sich ein verschließbares Schraubglas oder eine Terrakotta Schüssel mit Deckel, damit das Badesalz vor Dampf geschützt wird. Du kannst auch den leeren Tiegel einer Manna Schaumcreme oder eines Hautpeelings für diesen Zweck wiederverwenden. Weiche den Tiegel ein, um die Etiketten abnehmen zu können, so kann das hübsche Streifenmuster zur Geltung kommen. (Wenn Du Dein Badesalz zu lange lagerst, kann das Salz das Plastik angreifen, verbrauche es daher so schnell wie möglich!) :)

Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit Deinen Bekannten, damit sie ihn auch lesen können

Kommentare

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben! Du kannst Dich hier anmelden

Wir belohnen Deine Treue!

Wir verschicken keine Coupons mehr zu den Paketen, denn wir möchten, dass Du Deine wohl verdienten Rabatte ab jetzt automatisch bekommst. Deshalb haben wir ein System für Stammkunden und Dein eigenes Webbüro kreiert, wo Du Deine aktuellen Rabatte immer vor Augen hast.

Erfahre mehr