Bist Du nach Weihnachten erschöpft? 5 Tipps zur Regeneration
bist du nach weihnachten erschöpft? 5 tipps zur regeneration

Bist Du nach Weihnachten erschöpft? 5 Tipps zur Regeneration



Wenn Du während den Feiertagen mehr Zeit auf dem Sofa liegend verbracht hast, als mit aktiver Tätigkeit und Dich auch bei den Mahlzeiten nicht gerade zurückgehalten hast, dann ist es höchste Zeit, Dich wieder in Form zu bringen!


Schone Deinen Magen

Weihnachtsmenüs sind nicht gerade leicht, so haben sie wahrscheinlich auch Deinen Magen belastet. Bei den Familienbesuchen musstest Du wahrscheinlich höflich sein und die Hauptspeisen kosten, von den Kuchen und anderen Desserts gar nicht zu reden. Der Magen muss in der Weihnachtszeit nicht nur eine höhere Menge an Speisen verdauen als sonst, sondern er wird auch dadurch belastet, dass er die verschiedensten Speisen innerhalb eines kurzen Zeitraums verarbeiten muss. Die gute Nachricht ist, dass Du Deine Verdauung sogar innerhalb von einigen Tagen wieder völlig in Ordnung bringen und Deinen Magen entlasten kannst. Wie? Zuerst empfehle ich Dir, dem ständigen Naschen, das während der Weihnachtszeit üblich ist, ein Ende zu setzen.

Verspeise die Mahlzeiten immer zum gleichen Zeitpunkt und nasche zwischen den Mahlzeiten nicht. Du wirst überrascht sein, wie viel leichter Du Dich fühlen wirst, das Völlegefühl verschwindet schnell. Du kannst Deinen Magen auch dadurch schonen, dass Du auf würzige Speisen verzichtest. Ich weiß, dass das Weihnachtsmenü sehr verlockend ist, wegen Deinem Magen solltest Du Dich aber zurückhalten. Wenn Du sonst nicht viel Scharfes isst, dann solltest Du es auch jetzt vermeiden, aber auch von Beilagen, die einen hohen Säuregehalt haben, solltest Du nur wenig essen, da sie Sodbrennen verursachen können. Wenn Du Dich nach Weihnachten wirklich schwer fühlst, lass einfach das Abendessen weg. Iss nach 6-7 Uhr abends nichts mehr.

Hydratisiere Deinen Körper

In der Weihnachtszeit kann es leicht vorkommen, dass wir außer Glühwein, kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken sowie heißem Tee nichts anderes trinken. Wenn Du das wichtigste, reines Wasser vergisst, kann Dein Körper leicht austrocknen, was auch zu der Erschöpfung, der Niedergeschlagenheit und dem Schweregefühl beitragen kann. Ich empfehle Dir, nach Weihnachten Erfrischungsgetränke mit oder ohne Kohlensäure zu vermeiden und stattdessen reines Wasser oder stilles Mineralwasser zu trinken, um den Wasserhaushalt Deines Körpers zu regulieren. Du würdest es wahrscheinlich gar nicht denken, aber auch grüner und schwarzer Tee, Kaffee und Alkohol entziehen dem Körper Wasser, diese zählen daher nicht zum täglichen Wasserbedarf von 2,5 Litern. Wenn Du mehr reines Wasser trinkst, kannst Du nicht nur die zugeführte Kalorienmenge, sondern auch das Hungergefühl mindern.

Rege Deinen Blutkreislauf an

Weihnachten handelt nicht wirklich von der körperlichen Aktivität, so ist es nach den Feiertagen kein Wunder, wenn Du Dich schwer und niedergeschlagen fühlst. Ich empfehle Dir, rauszugehen und Dich ein wenig zu bewegen. Du musst nicht gleich mit einem harten Training beginnen, es reicht, wenn Du zu viel gegessen hast, Dich danach nicht hinzulegen, sondern eher einen großen Spaziergang in der Stadt oder einem Park zu machen oder mit Freunden Eislaufen zu gehen. Das wichtigste ist, Zeit an der frischen Luft zu verbringen und Deinen Puls zu erhöhen.

Relaxe

Wenn Du vom Spaziergang zurückkehrst, kannst Du Deine kalten Gliedmaßen mit einem heißen Bad entspannen, das gleichzeitig auch erfrischt. Probiere die Manna Badekugeln aus, aber am besten ist es, 100 %ig reines Manna ätherisches Lavendelöl ins Badewasser zu tropfen, so wird die Verwöhnung perfekt. Nach so einer Entspannung brauchst Du auch Körperpflege: Probiere die Manna Schaumcreme mit Orangen- und Gewürznelkenöl aus. Dank ihres wunderbaren Duftes bleibt die Weihnachtsstimmung noch lange erhalten, Du kannst das neue Jahr jedoch frisch in einem fitten Körper erwarten.

Plane im Voraus

Nutze die Zeit aus, dass Du es jetzt nicht so eilig hast und beobachte, was Dir gut tut und Energie verleiht. Wahrscheinlich dauert der Winter noch eine Zeit lang, so ist es wichtig, einen Plan zu machen, wie Du in den folgenden Monaten Deine körperliche und geistige Harmonie aufrecht erhalten kannst. Denke darüber nach, wie Du Dir genug Zeit für die Bewegung nehmen kannst. Wenn Du morgens um eine halbe Stunde früher aufstehst, kannst Du z.B. joggen, oder Du kannst auf dem Heimweg vom Arbeitsplatz etwas ferner parken oder eine Station früher vom Bus steigen und die zurückbleibende Strecke zu Fuß hinterlegen. Das sind nur Kleinigkeiten, die aber viel helfen können, die Trägheit nach Weihnachten zu bekämpfen.

 



Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit Deinen Bekannten, damit sie ihn auch lesen können

Kommentare

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben! Du kannst Dich hier anmelden

Wir belohnen Deine Treue!

Wir verschicken keine Coupons mehr zu den Paketen, denn wir möchten, dass Du Deine wohl verdienten Rabatte ab jetzt automatisch bekommst. Deshalb haben wir ein System für Stammkunden und Dein eigenes Webbüro kreiert, wo Du Deine aktuellen Rabatte immer vor Augen hast.

Erfahre mehr