Natürliche Schwangerschaftsverhütung? Ja, es gibt sie!
natürliche schwangerschaftsverhütung? ja, es gibt sie!

Natürliche Schwangerschaftsverhütung? Ja, es gibt sie!



Wenn Du Bedenken hast, hormonhaltige Pillen zu nehmen, sie nicht verträgst oder aus irgendeinem anderen Grund nicht nehmen willst, solltest Du wissen, dass es auch andere, hormonfreie Lösungen gibt.

Ich zeige Dir einige mögliche Alternativen. Das wichtigste ist, dass die Entscheidung in Deiner Hand liegt!

Die Verhütung ist für eine Frau eine der intimsten Sachen. Wir reden nicht oft darüber, es ist sozusagen ein Tabuthema, denn sie verrät sehr viel über unseren gesundheitlichen Zustand und unsere Partnerschaft. Als die ersten hormonhaltigen Pillen erschienen sind, haben die Frauen aufgeatmet, denn sie erhielten ein bequemes und einfaches Mittel zur Verhütung, das ihnen dabei half, eine verantwortungsvolle Entscheidung über ihren Körper und den Zeitpunkt für ein Baby zu treffen. Natürlich ist diese Lösung aber nicht für jeden geeignet und das ist auch kein Wunder, denn wir haben alle unterschiedliche Lebenssituationen, Denkweisen und Organismus.

Lass uns sehen, weshalb Du Dich gegen die hormonhaltige Pille entscheiden könntest. Es kann sein, dass Dein Frauenarzt sie Dir nicht empfiehlt, denn das Risiko für Nebenwirkungen zu hoch ist, oder Du einfach nur dagegen bist, Deinem Organismus täglich Hormone zuzuführen. Und da ist noch die Frage des Umweltschutzes, denn überleg mal: Nach der Einnahme der Hormone wird ein Teil dieser Stoffe aus dem Körper ausgeschieden und gelangt in den Boden und ins Gewässer.

Einen Teil von ihnen kann man von dort auch nicht mehr endgültig entfernen, das heißt, dass sie in irgendeiner Form auch im Organismus der Tiere und Pflanzen enthalten sind. Gewässer und dadurch Lebensmittel, die mit weiblichen Hormonen belastet sind, verursachen langfristig sehr viele Probleme. Diese Hormone gelangen auch in den Körper von Männern und Kindern, von den negativen Wirkungen auf die Tiere und Pflanzen gar nicht zu sprechen. Zum Glück gibt es Lösungen zur Verhütung, die völlig hormonfrei und sicher sind und nicht nur die Umwelt, sondern auch Deinen Geldbeutel schonen.

Du kannst Dich unter sehr vielen verschiedenen Möglichkeiten entscheiden: Portiokappe, Diaphragma, Spermicide aus natürlichen Stoffen, Scheidenzäpfchen, Schaum, Spirale oder Kondom. Darüber hinaus gibt es Methoden, die zwar nicht völlig sicher sind, jedoch eine große Hilfe leisten können, wenn Du Deinen Körper bereits gut kennst: Bei der Temperaturmethode kannst Du aus der morgendlichen Körpertemperatur feststellen, wie fruchtbar Du bist, während Du bei der Kalendermethode einfach ausrechnen kannst, an welchem Zyklustag Du gerade bist.

Wichtig zu betonen, dass egal welche Methode Du nutzen möchtest, Du darüber zuerst mit Deinem Frauenarzt konsultieren solltest, um gemeinsam zu entscheiden, welche Lösung am besten zu Deinem Gesundheitszustand und Deinen ethischen und moralischen Prinzipien passt.

Wenn Du im Zusammenhang mit der weiblichen Gesundheit noch bewusster sein möchtest, lies meinen früheren Blogeintrag, in dem ich darüber schreibe, wie Du das "Zero Waste"-Prinzip auch während der Periode verwirklichen kannst.

Ich bin gespannt, was Deine Meinung über die hormonfreien Verhütungsmethoden ist, denn wenn wir unsere Erfahrungen miteinander teilen, können wir uns gegenseitig viel helfen!



Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit Deinen Bekannten, damit sie ihn auch lesen können

Kommentare

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben! Du kannst Dich hier anmelden

  • avatar

    Ich nehme schon seit 3 Jahren keine Pille mehr. Die Hormone sorgen langsam und schleichend für vielerlei Probleme, sodass Frau garnicht bemerk was eigentlich die Ursache ist. Bereits 2 Wochen nach dem Absetzen habe ich mich wie ein neuer Mensch gefühlt und bekam auch die Chance meinen Körper besser zu spüren und meinen Zyklus richtig kennenzulernen. Ich benutze das Prinzip von NFP, das in umgekehrter Weise genauso zur Verhütung benutzt werden kann. Man gewöhnt sich schnell daran. Ich persönlich würde nicht mehr mit einer Hormontherapie tauschen wollen.

    • Christina
    • 2019-03-13 09:12
  • avatar

    Ich habe schon vor über 2 Jahren die Pille abgesetzt, da ich mein Körper und Hormonhaushalt nicht mehr damit belasten wollte. Aktuell nutze ich die Kalendermethode, aber auch nur weil mein Partner und ich, uns unsere Zukunft ohne Kinder eh nicht vorstellen können ;) sonst wäre mir die Methode zu unsicher und ich würde mir eine andere Suchen.

    • Sarah
    • 2019-03-04 17:24

Wir belohnen Deine Treue!

Wir verschicken keine Coupons mehr zu den Paketen, denn wir möchten, dass Du Deine wohl verdienten Rabatte ab jetzt automatisch bekommst. Deshalb haben wir ein System für Stammkunden und Dein eigenes Webbüro kreiert, wo Du Deine aktuellen Rabatte immer vor Augen hast.

Erfahre mehr