Könntest Du ohne Plastiktüten leben?
könntest du ohne plastiktüten leben?

Könntest Du ohne Plastiktüten leben?



Vor kurzem habe ich gelesen, dass in Kenia ab Ende August Plastiktüten verbannt werden sollen. Die Entscheidung der Regierung ist sehr überraschend, aber noch erstaunlicher ist, was sie dazu geführt hat: auf der Umweltschutz Seite der UN steht, dass Plastikmüll die Umwelt im Land wahnsinnig verschmutzt. Laut Tierärzten können dort durchschnittlich 2,5 Tüten oder anderer Plastikmüll in den Mägen von Kühen gefunden werden und sehr viele Tiere sterben aufgrund von Plastikabfall.

Ich habe schon darüber berichtet, dass Plastikpartikel in vielen Kosmetika vorhanden sind und in welchem Ausmaß sie unsere natürlichen Gewässer und ihre Einwohner gefährden. Der in den Ozeanen schwimmende Müll kann sogar unser Speisesalz verschmutzen und für viele ist es unvermeidbar Lebensmittel mit Plastikpartikeln zu essen.


Wie man das stoppen könnte? Viele Kleidungsmarken ermutigen Käufer ihre Kleidung aus synthetischen Stoffen, ähnlich wie bei Plastikflaschen, einzutauschen, während andere auf das Kaufbewusstsein aufmerksam machen, denn der größte Teil des getrennten Abfalls ist kein Müll und kann neu verwendet werden.

In Kenia hat man sich nach einer erfolgreichen Testphase entschlossen die Tiere zumindest von dieser Gefahr zu befreien und somit kommen keine weiteren Plastiktüten in die Läden. Stattdessen werden Textil- oder Papier Tragetaschen, traditionelle Körbe und Taschen den Käufern angeboten, denn man braucht das ganze Plastik ja eigentlich gar nicht. Wir haben uns nur daran gewöhnt und es als praktisch empfunden, obwohl wir es gar nicht mögen.

Wenn es geht, verlange ich auch keine Plastiktüten im Laden, aber es macht mich auch so traurig, dass ich sie nicht völlig aus meinem Leben verbannen kann. Es gibt viele positive Initiativen, aber es wäre fast unmöglich sie von einem Tag auf den anderen zu verbannen.

Was glaubst Du, wie schwer wäre Dein Leben, wenn Du ohne Plastiktüten leben müsstest?

Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit Deinen Bekannten, damit sie ihn auch lesen können

Kommentare

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben! Du kannst Dich hier anmelden

  • avatar

    Der Fortschritt hat uns Plastiktüten auf den Markt gebracht und es ist der Lauf der Zeit, dass diese praktische Verpackung gern von den Kunden angenommen wird, denn es ist ja bequem, keine Einkaufstasche mit sich herumtragen zu müssen. Im Gegensatz zu damaliger Zeit, wo man froh war, etwas in seine Einkaufstasche legen zu können, denn es gab wenig zu kaufen. So kann man nur an die heutige Generation appellieren, sich keiner Plastik-Einkaufstüte zu bedienen, obgleich immer noch einige Geschäfte Plastiktüten verkaufen, was eine Bremswirkung hat, aber leider doch genutzt wird. Auch diesen Verkauf sollte man gesetzlich verbieten.

    • Ursula
    • 2017-07-26 10:36
    • avatar

      Der meinung kann ich mich nur anschließen!
      Meine ganze Familie ist auf Stoffbeutel umgestiegen.- Die sind praktisch, stabil und man kann sie einfach in die Wäsche schmeißen wenn sie dreckig sind.

      • Natalie
      • 2017-07-31 08:44
  • avatar

    Liebe Seifenfee,

    Was hältst Du von Tigeln aus Glas mit Bambus Deckel. U eventuell könntet ihr die Seifen in kleinen Seifensäckchen verschicken. Die gibt es aus verschiedenen Materialien die weniger umweltbelastend als Plastik sind.
    Glasfläschen finde ich auch gut.
    Liebe Grüße

    • Anne
    • 2017-07-23 11:28
    • avatar

      Liege Anne, vielen Dank für Deine Anregungen. Die Plastikbehälter bieten eine sichere Verpackung für unsere Naturprodukten, auch während der Lieferung nach Deutschland oder Österreich. Wir haben darauf geachtet, dass sie gut recycelbar sind und keine Giftstoffe beinhalten. Wir entwickel aber unsere Produkte und Dienstleistungen ständig weiter, wir werden darüber auch demnächst nachdenken. LG :)

      • Andrea Varga-Darabos
      • 2017-07-26 11:22
  • avatar

    Ich finde es auch sehr schade, wie viele Menschen die Plastiktüte noch als selbstverständlich ansehen.. Ich arbeite im Handel und bin jedes Mal zutiefst enttäuscht, wenn Kunden nach einer Tüte fragen. Natürlich muss man diese gegen Entgelt bezahlen, aber es ist noch viel zu wenig was wir verlangen... 10 oder 20 Cent kann jeder noch verschmerzen, den Leuten müsste es eigentlich so richtig wehtun im Geldbeutel...

    Meine Eltern erzählten mir, dass es früher in der DDR nicht so schlimm bzw so gut wie gar nicht üblich war, dass man eine Tüte bekommen hat, geschweige denn man eingeschweißte Gurken kaufen konnte.

    Wir haben uns viel zu sehr von Paste abhängig gemacht :(

    • Andtr
    • 2017-07-22 09:48

Wir belohnen Deine Treue!

Wir verschicken keine Coupons mehr zu den Paketen, denn wir möchten, dass Du Deine wohl verdienten Rabatte ab jetzt automatisch bekommst. Deshalb haben wir ein System für Stammkunden und Dein eigenes Webbüro kreiert, wo Du Deine aktuellen Rabatte immer vor Augen hast.

Erfahre mehr