Aus Abfall Wert schaffen: So wird der Müll aus den Ozeanen wiederverwertet
aus abfall wert schaffen: so wird der müll aus den ozeanen wiederverwertet

Aus Abfall Wert schaffen: So wird der Müll aus den Ozeanen wiederverwertet



Fünfbillionen Stück Plastikmüll. Das ist kein Witz, Schätzungen zufolge schwimmt so viel Müll aufgrund der menschlichen Fahrlässigkeit und Verantwortungslosigkeit in den Meeren herum. Zum Glück versuchen immer mehr Menschen etwas dagegen zu tun, nicht nur Unternehmen, sondern auch Privatpersonen. Die Zahl der kreativen Ideen ist unendlich, lass uns also einige sehen!

Auch Du hast sicherlich schon schockierende Fotos von Robben, Schildkröten oder Walen gesehen, die vom Meeresabfall wortwörtlich ermordet wurden.

Die armen Tiere verfangen sich in den Folien, schlucken diese oder ersticken von den Plastiktüten. Wenn Du der Meinung bist, dass die Verschmutzung der Ozeane ein Problem ist, was Dich nicht betrifft, bedenke, dass der Planet Erde eine einzige Einheit bildet. Was schlecht für die Ozeane ist, ist letztendlich auch schlecht für Dich. Zum Beispiel wegen der giftigen Stoffe, die im Wasser aufgelöst werden und durch den Regen dann wieder in den Boden gelangen und am Ende auf Deinem Teller landen.

Der auf der Wasseroberfläche und in der Tiefe der Meere schwimmende Müll kann aufgrund seiner langen Abbauzeit noch jahrhundertelang die Gewässer verschmutzen. Die Abbauzeit einer ins Wasser geschmissenen Plastikflasche beträgt ca. 450 Jahre und die der Plastiktüten ist ähnlich lang. Die Verschmutzung ist so weit gegangen, dass der herumschwimmende Abfall bereits Inseln bildet, die größte davon kann man im Pazifik sogar aus dem Weltall sehen. Auch wenn ein Lebewesen anscheinend nicht von der Verschmutzung der Ozeane betroffen ist, bedeutet das noch lange nicht, dass es nicht darunter leidet. Biologen finden in immer mehr Kadavern kleinere oder größere Plastikpartikel, woraus man erschließen kann, dass das Tier in seinem Leben sehr viel unter dem unverdaulichen Plastik gelitten hat. Der Meeresabfall betrifft aber nicht nur die Lebewesen in den Gewässern. Aufgrund der komplexen Nahrungskette findet man Müll aus dem Ozean auch in den Körpern von Tieren, die weit im Inland leben.

Die Situation kann jedoch verbessert werden. Statt zu verzweifeln, sehen wir lieber die innovativen Lösungen, wie Unternehmen gegen die Verschmutzung kämpfen! Das wichtigste ist das Einsammeln des Mülls. Immer mehr Privat- und Großunternehmen organisieren Aktionen und es gibt auch viele Erfindungen für die Befreiung der Ozeane vom Abfall, angefangen vom "Riesenkamm", der Plastikteile aus dem Wasser filtert, bis hin zur schwimmenden Schranke.

Es gibt sehr viele kreative Lösungen, was alles aus dem angesammelten Müll hergestellt werden kann: Eine Weltmarke hat z.B. einen Turnschuh aus Plastikmüll aus den Ozeanen auf den Markt gebracht. Der Oberteil der außergewöhnlichen Schuhe besteht zu 100% aus im Meer herumschwimmendem Plastikmüll, bzw. aus illegalen Fischernetzen von der Tiefsee. Eine andere Modemarke stellt Jeans aus Plastikmüll her. Aus den Kunststoffspänen wird durch ein kompliziertes Verfahren der "Faden" hergestellt, aus dem die Jeans bestehen. In der Modebranche weckt die Wiederverwertung von Müll immer mehr Aufmerksamkeit, ein weiteres tolles Beispiel ist der Badeanzug aus Ozeanmüll, in dem wir mit reinem Gewissen im Meer baden können.

Es gibt aber viele weitere Innovationen zur Herstellung von Waren aus Meeresmüll. Es wurden aus dem Meeresmüll unter anderem Staubsauger, Reinigungsmittelflaschen und sogar Brillenfassungen hergestellt.


Wie Du siehst, es gibt wahnsinnig viele Methoden, den Meeresmüll zu senken und den Abfall, der für den Tod von vielen Tieren verantwortlich ist, wieder zu verwerten. Du musst nicht am Ozean leben, um ihn zu schützen. Es ist mit ein wenig Bewusstsein auch weit entfernt vom Ozean möglich und nötig. Trenne Müll und wenn Du auf der Straße Müll siehst, nimm ihn auf und wirf ihn in die Tonne. Du kannst auch sehr viel für den Umweltschutz tun, wenn Du mit einer Stofftasche zum Einkaufen gehst, um keine Plastiktüte kaufen zu müssen. Oder in Deinem Lieblingscafé kannst Du den Kaffee statt im Papierbecher auch in Deiner eigenen Thermosflasche mitnehmen. Für Dich ist es nur eine Kleinigkeit, aber für die Ozeane und seine viele Tierarten bedeutet es das Leben!

Hat Dir der Artikel gefallen? Teile ihn mit Deinen Bekannten, damit sie ihn auch lesen können

Kommentare

Du musst angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben! Du kannst Dich hier anmelden

Wir belohnen Deine Treue!

Wir verschicken keine Coupons mehr zu den Paketen, denn wir möchten, dass Du Deine wohl verdienten Rabatte ab jetzt automatisch bekommst. Deshalb haben wir ein System für Stammkunden und Dein eigenes Webbüro kreiert, wo Du Deine aktuellen Rabatte immer vor Augen hast.

Erfahre mehr